Wenn dieser Medientipp nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
http://medientipps.baobab.at

 

Medientipp BAOBAB KW 17-2017 (24.4.2017 bis 30.4.2017)

BAOBAB wertet jede Woche das Fernseh- und Kinoprogramm nach Filmen zu entwicklungspolitischen Themen aus. Wir stellen diese Filmtipps als wöchentliche kostenlose Serviceleistung zur Verfügung.


Unsere Tipps berücksichtigen Arte, 3sat, ORF 1, ORF 2, ORF III, SRF 1, SRF 2, SRF info, ARD, ZDF, Servus TV und PHOENIX.

 

 

Unser neuer YouTube Channel bietet von BAOBAB empfohlene internationale Kurzfilme. Viel Spaß beim Sichten der Playlisten!

 

 

Freundliche Grüße,

Valentin Solder

 
Festivals  

Cine Latino Festival 2017

Als einziges österreichisches Festival für den Neuen Lateinamerikanischen Film präsentiert das LATEINAMERIKA-KOMITEE Salzburg mit dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO zum 12. Mal und mit dem FILMCASINO Wien zum 6. Mal Premieren, Erstlingswerke, Klassiker sowie Gespräche mit Filmschaffenden, Experten und Expertinnen.
 

Filmcasino & Salzburger Filmkulturzentrum, 20.4. – 27.7

Crossing Europe 2017

Das Festival in Linz versteht sich als grenzüberschreitendes Projekt und stellt Europas filmische Vielfalt vor - dieses Jahr mit 160 Filmen aus 43 Ländern. Das Tribute präsentiert das polnische Regie-Duo Anka und Wilhelm Sasnal, die neue Sektion Spotlight ist der türkischen Regisseurin Yesim Ustaoglu gewidmet. Neben dem Filmangebot finden auch Ausstellungen und Diskussionen statt. Schließlich sorgen die Live-Acts bei der Crossing Europe Nightline für musikalische Highlights.

 

Moviemento, City-Kino, Kapu, OÖ Kulturquartier, 25.4. - 30.4.

Kinotipps  

Tour de France

Spielfilm, F, 2016, Regie: Rachid Djaidani

 

Der zwanzigjährige Far’Hook (Sadek) ist ein junger aufstrebender Rapper aus Paris. Nach einem Zusammenstoss mit einer verfeindeten Gang muss er die Stadt verlassen und untertauchen. Sein Produzent Bilal, ein zum Islam konvertierter Franzose, überredet ihn, seinen pensionierten Vater Serge (Gérard Depardieu) durch Frankreich zu chauffieren. Dieser will die von Joseph Vernet gemalten Häfen besuchen und im Stile des Künstlers eine zeitgenössische Version der Bilder anfertigen. Serge, der mürrische und konservative Christ, der seinen Sohn erwartet hat, begegnet dem muslimischen Sänger mit grossem Misstrauen. Widerwillig begibt sich das ungleiche Paar auf die gemeinsame Reise durch Frankreich...
 

Schikaneder, 24.4. – 26.4 &

Cinema Paradiso St Pölten & Baden &

Votivkino &

Programmkino Wels

The Revolution won\'t be televised

Dokumentation, SN, 2016, Regie: Rama Thiaw

 

Y`en a marre - „Wir haben genug!“ ist eine Jugendprotestbewegung, deren Einfluss weit über Senegal hinaus reicht. Rap-Musik und Jugendkultur stehen im Mittelpunkt dieser Bewegung gegen den ehemaligen Präsidenten Abdoulaye Wade und dienen als mächtige Stimmen gegen ein korruptes politisches System. Demonstrationen, Konzerte, Meetings, Kampagnen, Verhaftungen - als ein enger Gefährte der Protagonisten dokumentiert Filmproduzentin Rama Thiaw die hoffnungsvolle und wegweisende Widerstandsbewegung in einem Land in dem zwei Drittel der Bevölkerung unter 25 Jahre sind und sich nach einem Neuanfang sehnen.

 

Schikaneder, 27.4., 18:30

Fernsehtipps  
montag, 24.4.

Dorade aus dem Käfig- Kann Aquakultur das Mittelmeer retten?

Dokumentation, D, 2016

 

Der Fisch auf unseren Tellern stammt fast ausschließlich von Zuchtfarmen. Sie sind die Alternative zum traditionellen Fischfang, denn die Wildbestände werden knapp. Riesige Aquakulturen sollen helfen, den steigenden Bedarf an Fisch zu decken. Sie sollen dazu beitragen, dass sich die Wildbestände, vor allem im Mittelmeer, wieder erholen. Deshalb fördert die Europäische Union vor allem dort Aquakulturen. Doch auch diese Zuchtfischfarmen haben Folgen für das Meer. Die Betriebe werden immer größer und industrialisierter. Oft liegen sie in Küstennähe, halten zu viele Fische auf zu engem Raum, der Meeresboden wird "überdüngt".
 

PhoenixTV, 16:00 – 16:45

Gletscherschmelze - Klimawandel im Hochgebirge

Dokumentation, D, 2016
 

Der Vernagtferner in den Ötztaler Alpen ist einer der am besten erforschten Gletscher der Welt. Und dennoch sind die Wechselwirkungen des mächtigen Eiskörpers mit der Atmosphäre, sein Wasserhaushalt und das Zusammenspiel mit seinem Untergrund immer noch nicht vollständig verstanden. Eines aber scheint sicher: Die Geschwindigkeit, mit der der Gletscher heute schmilzt, hatte noch vor zehn Jahren niemand für möglich gehalten. Der Vernagtferner wird in 30 Jahren verschwunden sein.

 

PhoenixTV, 16:45 – 17:30

kulturMontag

TV-Magazin, AT, 2017
 

Aleppo, die verlorene Stadt - preisgekrönte Filme über das tägliche Leben, Tod und Kampf in den Straßen der syrischen Stadt. Was kann Film über die Hintergründe und die Menschen in der vom Bürgerkrieg zerstörten Stadt zeigen, was Nachrichten nicht können? Der Dokumentarfilm "The War Show" ist auf dem Linzer Festival "crossing Europe" zu sehen und "Last Men in Aleppo" wurde auf dem renommierten Sundance Festival ausgezeichnet.
 

ORF 2, 22:30 – 23:15

dienstag, 25.4.

I Am Not Your Negro

Dokumentation, F, 2015
 

Raoul Pecks Dokumentarfilm „I Am Not Your Negro” rekonstruiert das unvollendete letzte Buch des afroamerikanischen Schriftstellers James Baldwin: eine schonungslose Abhandlung über den Rassismus in den USA, erzählt ausschließlich mit den Worten Baldwins am Beispiel von Martin Luther King Jr., Medgar Evers (Mitglied der NAACP) und Malcolm X, die alle drei ermordet wurden.
 

Arte, 20:15 – 21:40

Giftiger Treibstoff für Afrika

Dokumentation, CH, 2016

 

In Europa gelten strenge Qualitätsvorschriften für Treib- und Brennstoffe. Treibstoffe, die diesen Vorschriften nicht genügen, verkaufen Schweizer Rohstofffirmen legal nach Afrika. Die Grenzwerte für den Schwefelgehalt liegen dort bis zu 300 Mal höher als in Europa. Ein lukratives aber bedenkliches Geschäft mit verheerenden Folgen für die Gesundheit der Menschen. Der schädliche Feinstaub löst Asthma und Bronchitis aus.

3Sat, 21:00 – 22:00

donnerstag, 27.4.

Xenius - Plastik: Erfolgsgeschichte oder Zeitbombe?

Dokumentation, D, 2016

Plastik macht das Leben einfacher, bunter, billiger und beliebig formbar. Und deswegen wird immer mehr davon produziert. Im Jahr 1950 waren es weltweit noch 1,7 Millionen Tonnen, im Jahr 2014 schon mehr als 300 Millionen Tonnen Plastik. Doch welche Folgen hat diese „Erfolgsgeschichte“?
 

Arte, 17:10 – 17:40

freitag, 28.4.

Der Bus, der Mob und das Dorf - Letzte Ausfahrt Clausnitz

Dokumentation, D, 2016
 

Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Bus mit Flüchtlingen wurde blockiert. Der Reisebus wurde von einer Menge hasserfüllter Männer belagert, die "Ab nach Hause!" schrien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg zu räumen, quittierten sie mit Hohngelächter. - Bis heute ein Symbol für die hässliche Seite Deutschlands.
Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge.
 

3Sat, 20:15 – 21:00

sonntag, 30.4.

Tahrir - Der Platz der Befreiung

Dokumentation, D, 2017
 

Gut zwei Jahre später war der Tahrir wieder zentraler Schauplatz, diesmal der Proteste gegen den gewählten Präsidenten Mohammed Mursi. ZDF-Korrespondent Dietmar Ossenberg hat mehr als zwei Jahre die Ereignisse auf dem "Platz der Befreiung" beobachtet.
Es ist die Geschichte einer Revolution, die eine Fortsetzung erfährt. Viele Ägypter sind mit der Regierung von Mursi nicht zufrieden, das Land kommt nicht zur Ruhe. Der Weg von der Revolution in die neue Krise lässt sich nirgends so deutlich nachzeichnen, wie da, wo der Umsturz begann, auf dem Tahrir-Platz in Kairo.
 

ZDFneo, 23:10 – 23:55

KURZINFO Schultour  

KURZINFO zur Schultour von „Die Zukunft ist besser als ihr Ruf“:

 

Die Zukunft ist besser als ihr Ruf:

Ein Dokumentarfilm von Teresa Distelberger, Niko Mayr, Gabi Schweiger, Nicole Scherg

A 2017, 85 min., deutsche OF

 

Schultour SS 2017: Filmvorführungen mit anschließenden Dialogveranstaltungen

Überall hören wir von Krisen, Medien schüren Verunsicherung. Wie reagieren wir darauf? Augen zu, Ohren zu? Oder lieber Ärmel aufkrempeln und was tun?

Bei den Gesprächen mit den FilmemacherInnen, ProtagonistInnen und ExpertInnen wird ein starker Fokus darauf gelegt, wo jeder/jede selbst ansetzen kann, um eine positive Entwicklung unserer Gesellschaft mit zu gestalten.

 

Trailer

Empfehlung und Infos zu Schultour-Terminen mit Dialogveranstaltungen auf: www.diezukunftistbesseralsihrruf.at/#schulkino

Unterrichtmaterialien zum gratis Download

Impressum  
BAOBAB
Globales Lernen
Sensengasse 3
1090 Wien
Tel.: +43/1/3193073
Fax: +43/1/3193073-510
email: service@baobab.at
www.baobab.at
DVR-Nr.: 4013104 ZVR: 689430076