Wenn dieser Medientipp nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
http://medientipps.baobab.at

 

Filmtipp BAOBAB KW 4-2019 (21.01.2019 bis 27.01.2019)

 

BAOBAB wertet jede Woche das Fernseh- und Kinoprogramm nach Filmen zu entwicklungspolitischen Themen aus. Wir stellen diese Filmtipps als wöchentliche kostenlose Serviceleistung zur Verfügung.

 

Unsere Tipps berücksichtigen Arte, 3sat, ORF 1, ORF 2, ORF III, SRF 1, SRF 2 , SWR, Das Erste, ZDF und ServusTV.

 

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, klicken Sie hier oder schicken Sie uns bitte eine E-Mail an service@baobab.at.

 

Freundliche Grüße

Ihr BAOBAB Team

 
Festivals  

WIDERSTANDSKINO # 09: FREE SENZOW. FOCUS RUSSIA

DONBASS
 

UKR 2018, Regie: Sergei Loznitsa
121 min, OmdU
 

Der Donbass. Ostukraine. Ein Land zerfällt. Eine Welt kollabiert. Weltbilder zerbrechen. Aus der Vogelperspektive der Geschichte sehen wir den namenlosen Kampf der Global Player. Aber wie sieht es da unten aus, am Boden, bei den Menschen, die jeden Tag in diesem Inferno überstehen müssen? Wie überleben die Menschen? Wie überlebt die Menschlichkeit? Wie überlebt der Donbass? - Ausgezeichnet mit dem Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes 2018.
 

Stadtkino im Künstlerhaus, Wien
23.01 ab 20:00

BALKANROUTEN: KROATIEN

„Dernek“ & „Buffet Željezara“


Ein Land, das in Österreich gerne unreflektiert als „Urlaubsland“ betrachtet wird. Dabei hat Kroatien eine reiche Kultur, vor allem auch was Filmkultur und Kino betrifft. Im Programm werden zwei dokumentarische Arbeiten gezeigt – eine historische und eine neue – die sich mit Emigration nach Deutschland befassen. Es sind: der Dokumentarfilm „Dernek“ (Wilde Feier) aus dem Jahr 1975 von Zoran Tadić und der neuere Film „Buffet Željezara“ (The Steel Mill Cafe) von Goran Dević (2017).

 

Filmhaus, Wien
23.01 um 20:15

Kinotipps  

Die bauliche Maßnahme

Ö 2018, Regie: Nikolaus Geyrhalter

Grenzübergang Brenner im Frühjahr 2016. Der Bau eines Zauns und die Wiedereinführung von Grenzkontrollen sollen vor einem neuerlichen "Flüchtlingsansturm" schützen. Viele fürchten die "bauliche Maßnahme" ebenso wie die vermeintlich drohende Überfremdung Tirols. Für seinen Dokumentarfilm hat Nikolaus Geyrhalter Land und Leute um den Brenner zwei Jahre lang beobachtet und zeichnet das Porträt einer ruhelosen Grenzregion.

 

Spielboden Dornbirn
21.01 um 19:30 Uhr

 

Ciao Chérie

AT 2018, Regie: Nina Kusturica
87 min, DF

Telefonieren, Geld verschicken, Surfen – dafür kommen die Menschen in einen Wiener Call Shop: Heimweh und Liebe, Sorge und Hoffnung, Zweifel und Ungewissheit – all das wird in den Telefonkabinen besprochen, wo Herkunft und Zugehörigkeit voller Widersprüche sind. Verbindung halten oder Abschied nehmen? Larisa, Ange, Reza oder Mimi – sie alle kommen regelmäßig in die Telefonkabine, um mit ihren Liebsten zu sprechen, die über die Welt verstreut sind. Am Telefon wird gelogen, geträumt, gebeichtet und geliebt.

 

Filmcasino, Wien
23.01 um 09:15

Diamantino

Portugal/Frankreich/Brasilien 2018, Regie: Ga­briel Abrantes & Daniel Schmidt
92min; portugiesische ORI­GI­NAL­FAS­SUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTI­TELN 

 

Wenn Weltfußballer Diamantino auf dem Rasen zur Hochform aufläuft, dann verwandelt sich die Welt um ihn herum in eine fluffige Wolke mit herumtollenden Riesenpekinesen. Aber eines Tages bleibt die Wolke weg, ausgerechnet während der Weltmeisterschaft. Das ist nicht die einzige An­fech­tung, die der Starspieler, der deutlich an einen realen portugiesischen Weltfußballer angelehnt ist, zu erdulden hat. Dunkle Mächte wollen an sein Blut, um die europäische Union zu zerstören. Außerdem wird er von einem lesbischen Pärchen belagert, deren eine sich als sein Adoptivsohn ausgibt.

 

Cinematograph
25.01 um 21:05

Leokino Matinée
27.01 um 11:20

Fernsehtipps  
Dienstag 22.01.

Trump und der Staatsstreich der Konzerne

Kanada, 2018


Laut Definition herrscht in einer Demokratie das Volk. Doch was passiert, wenn Politiker sich nicht dem Volkswillen, sondern viel eher dem Finanzdiktat von Lobbyisten unterwerfen, die mit Milliarden die Gesetzgebung zu ihren Gunsten beeinflussen? Ein Trend, der sich weltweit abzeichnet, nimmt insbesondere in den USA seit den 1970er Jahren groteske Ausmaße an...

22:00 – 23:30, ARTE

Ganz oben: Die diskrete Welt der Superreichen

Deutschland, 2018

 

Ein Prozent der Deutschen besitzt über ein Viertel der Vermögenswerte des Landes, die Hälfte der Bürger hat wiederum gar kein Vermögen. Noch nie waren die Reichen so reich wie heute. Und noch nie waren die Vermögen in Deutschland so ungleich verteilt. Doch während Zeitungen über die wachsende Armut im Land täglich berichten, ist über die wirklich Reichen wenig bekannt. Gerade die Reichsten der Reichen halten sich bedeckt, verstecken sich regelrecht, um im Alltag unerkannt auf die Straße gehen zu können.

 

23:30 – 00:25, ARTE

Mittwoch 23.01.

Die gespaltene Seele Amerikas

Die kulturelle Zeitenwende in den USA


Deutschland, Großbritannien 2018

 

Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit gehören seit jeher zur Realität des Einwanderungslandes USA. Doch unter Trumps Regentschaft hat der Hass in der Gesellschaft erschreckend zugenommen. Der Regisseur Jörg Daniel Hissen ist durch das zerrissene Land gereist und hat Friedensaktivisten, Künstler, Journalisten und Politikwissenschaftler zum Thema befragt.

 

21:50 – 22:45, ARTE

Donnerstag 24.01.

Re: Gestrandet in Berlin

Polen holt obdachlose Landsleute zurück


Deutschland, 2018

 

Wojciech und Darek halten in den Strassen Berlins Ausschau nach Obdachlosen aus Polen. Tausende Obdachlose leben in Berlin, die meisten kommen aus Osteuropa. Nun hat Berlin um Hilfe gebeten. Wojciech und Darek versuchen deshalb im Auftrag einer polnischen Hilfsorganisation, ihre Landsleute nach Polen zurückzuholen...

 

19:40 – 20:15, ARTE
 

Samstag 26.01.

Mit offenen Karten: Migration in Afrika

Frankreich, 2017

Regie : Frédéric Lernoud

 

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung kommen die meisten afrikanischen Migranten nicht über das Mittelmeer nach Europa, sondern lassen sich in anderen Teilen Afrikas nieder. "Mit offenen Karten" wirft einen Blick auf die innerafrikanischen Migrationsströme. Die komplexen Migrationsströme auf diesem riesigen und heterogenen Kontinent stellen Afrika vor große Herausforderungen.

 

18:10 – 18:20, ARTE

Töchter des Karakorums: Expedition in ein neues Leben

2018, Deutschland


Mitten im höchsten Gebirge der Welt stellen Musliminnen das traditionelle Rollenbild Pakistans auf den Kopf. Im kleinen, abgelegenen Bergdorf Shimshal lassen sich Frauen zu Bergführerinnen ausbilden – eine Utopie wird Wirklichkeit. Ihr Ziel: Ein Zeichen für alle Pakistanerinnen setzen, die trotz alter Traditionen ihre Träume verwirklichen.

 

19:30 – 20:50, ARTE

Sonntag 27.01.

Kinder entlang der Seidenstraße: Musik im Blut

Dänemark, Österreich, Frankreich 2017, Regie: Jens Pedersen

 

Immer wenn der dreizehnjährige Ravi mit seinem Bruder auf den Dächern seines Dorfes in Indien jammt, hat er das Gefühl zu fliegen. Schon als kleiner Junge begleitete er seinen Vater bei den Aufträgen; von ihm lernte er das Trommeln. Als Ravi beginnt, eigene musikalische Wege zu gehen, kommt es zum Konflikt mit dem Vater, seinem bisherigen Mentor und Idol...

 

08:00 – 08:20, ARTE

Familienbande: Wenn alles erlaubt ist

Niederlande, 2015

Einmal die Welt aus Kinderaugen betrachten: Der elfjährige Tygo aus Brabant soll in seiner neuen Amsterdamer Schule ein Referat über den Karneval halten. Ein sehr spannender und persönlicher Bericht: Seine Eltern haben sich bei diesem Fest kennen- und lieben gelernt und auch Tygo ist seit jeher Teil der Karnevalskapelle.

 

08:20 – 08:40, ARTE

Vox Pop: Genpflanzen wieder akut!

Frankreich, 2018, Regie: Nicolas Thepot

 

Keine Gentechnik auf europäischen Feldern? Zu schön, um wahr zu sein … Einer EU-Richtlinie von 2001 zufolge muss eine Genehmigung aus Brüssel vorliegen, um gentechnisch veränderte Lebensmittel auf den Markt zu bringen; diese wurde bisher nur dem Mais 810 von Monsanto erteilt. Doch seit gut zehn Jahren umgehen internationale Agrochemiekonzerne das Gesetz, etwa indem sie Pflanzen mit „versteckter“ Gentechnik resistent gegen Unkrautvernichter machen. Welche Folgen hat dies für Gesundheit und Umwelt?

11:10 – 11:55, ARTE

Baobab auf Youtube  

"Yassin Falafel"

Yassin Terou fled Syria with a suitcase and a few hundred dollars. He knew no one in Knoxville, Tennessee, and he spoke no English, but he went there to rebuild his life and pursue his dream of perfect falafel anyway.


Every business starts with a dream, and Square exists to serve them—every kind of dream. “Yassin Falafel” is our first short film chronicling our remarkable sellers and their tireless pursuit of their dreams.

zum Anschauen

Impressum  
BAOBAB
Globales Lernen
Sensengasse 3
1090 Wien
Tel.: +43/1/3193073
Fax: +43/1/3193073-510
email: service@baobab.at
www.baobab.at
DVR-Nr.: 4013104 ZVR: 689430076