Wenn dieser Medientipp nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
http://medientipps.baobab.at

 

Filmtipp BAOBAB KW 11-2019 (11.03.2019 bis 17.03.2019)

 

 

BAOBAB wertet jede Woche das Fernseh- und Kinoprogramm nach Filmen zu entwicklungspolitischen Themen aus. Wir stellen diese Filmtipps als wöchentliche kostenlose Serviceleistung zur Verfügung.

 

 

Unsere Tipps berücksichtigen Arte, 3sat, ORF 1, ORF 2, ORF III, SRF 1, SRF 2 , SWR, Das Erste, ZDF und ServusTV.

 

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, klicken Sie hier oder schicken Sie uns bitte eine E-Mail an service@baobab.at.

 

Freundliche Grüße

Ihr BAOBAB Team

 
Kinotipps  

Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit

On the Basis of Sex

 

US 2018, Regie: Mimi Leder
121 min, Engl./OmdtU

 

Es sind die Fünfzigerjahre in den Vereinigten Staaten von Amerika. Frauen dürfen weder als Polizeibeamtinnen arbeiten, noch in Princeton studieren. Ruth Bader Ginsburg will diese Welt verändern. Sie studiert als eine von wenigen Frauen Jus an der Elite-Universität Harvard. Nach ihrem Abschluss als Jahrgangsbeste muss sie sich mit einer Stelle als Professorin zufriedengeben, obwohl sie lieber die Gerichtssäle erobern würde – ein Privileg, das ihren männlichen Kollegen vorbehalten ist. Mit eisernem Willen und scharfem juristischen Verstand zieht Ruth endlich vor Gericht und in einen leidenschaftlichen Kampf gegen die Diskriminierung von Frauen (und Männern).

 

Moviemento, Linz
11. Und 12.03 um 17:45 und 20:15 Uhr
13.03 um 17:45 und 20:20 Uhr
14.03 um 20:00 Uhr
17.03 um 13:30 Uhr

Beale Street

 

Barry Jenkins | US 2018 | 117 min | Engl.OF mit dt.UT

 

Harlem, Anfang der 1970er Jahre: Der 22-jährige Bildhauer Alonzo Hunt, genannt Fonny, und Tish sind ein Liebespaar. Als Fonny fälschlicherweise beschuldigt wird, eine Puertoricanerin vergewaltigt zu haben, muss er ins Gefängnis. Dort besucht ihn Tish und erzählt ihm, dass sie schwanger ist. Mit absoluter Zuversicht versichert sie ihm aber auch, dass sie ihn rausbringen werde, bevor das Baby geboren wird. Hierzu versucht sie mit allen Mitteln, die Unschuld ihres Geliebten zu beweisen.

 

FilmCasino:
08.03 um 18:00

Fernsehtipps  
Montag 11.03.

360° Geo Reportage

Kenia, Let's Dance


Deutschland, 2018
Regie: Myriam Bou-Saha

 

Am Rande der kenianischen Metropole Nairobi existieren unzählige Slums, in denen die Ärmsten der Armen leben. Einer davon ist Kibera. Doch während andernorts Hoffnungslosigkeit das Straßenbild bestimmt, erklingen in Kibera immer häufiger die Rhythmen entfesselter von Trommeln oder sogar die Klänge klassischer Musik. Seit mehr als elf Jahren werden hier ganz besondere Unterrichtsstunden gegeben. Wo man es nicht erwartet, gehört klassisches Ballett zum Alltag vieler Kinder. „360° Geo Reportage“ hat die Schüler*innen, ihre Familien und ihre Lehrer*innen besucht.

09:45 – 10:40, ARTE

360° Geo Reportage

Sansibars erstes Frauenorchester


Deutschland, 2015
Regie: Lutz Gregor

Sansibar, ein tropischer Sehnsuchtsort im Indischen Ozean vor der Küste Tansanias und ein buntes Gemisch von Ethnien, Religionen und Kulturen. Das Musikgenre dieses afrikanisch-arabisch-indischen Völkermixes nennt sich Taarab. Zwar durften bisher auch Frauen in den zahlreichen Musikgruppen und Clubs singen, Instrumente zu spielen wurde ihnen allerdings verwehrt. „360° Geo Reportage“ hat das Tausi Women’s Taarab Orchestra, das erste reine Frauenorchester Sansibars, begleitet.

 

10:40 – 11:30, ARTE

Adoptivkinder aus Sri Lanka – ein Schweizer Skandal

 

Sri Lanka, 2018, Info / Dok

 

11‘000 Kinder aus Sri Lanka wurden in den 1980er-Jahren von westlichen Paaren adoptiert – zum Teil mit gefälschten Identitäten. Auch in die Schweiz. Rund 700 Kinder wurden mit fragwürdigen Methoden von Sri Lanka hierher vermittelt.

 

11:25 – 12:15, SRF 1

Namib — Zauber der Wüste

 

Deutschland, 2017, Dokumentation

 

Die Namib scheint leer, trocken und lebensfeindlich - dieser Eindruck trügt: Eine verwilderte Pferdeherde hat sich vor rund hundert Jahren nahtlos in diese Natur eingefügt. Seit einiger Zeit sind die Equiden aber vom Aussterben bedroht, genauso wie die Wüstenlöwen. Die Topnaar, Mitglieder des Nama-Clans, züchten die endemische Nara-Melone, die Mensch und Tier als Nahrungsmittel und Medizin dient.

 

13:20 – 14:05, SRF 1

In der Welt zuhause

Vietnam: Die Schlauchhäuser von Hanoi

 

Frankreich, 2016, Dokumentationsreihe

Regie: David Perrier

 

Von den Pfahlhütten im Amazonas bis hin zu den Mikrohäusern der Metropole Tokio: Wohnraum kann ganz unterschiedlich gestaltet sein. Den verschiedenen Wohnformen liegt dabei jedoch stets dieselbe Frage zugrunde: Wie kann sich der Mensch den Raum zu eigen machen, um dort in Sicherheit, in Gemeinschaft und im Einklang mit der Umgebung zu leben? Der französische Philosoph Philippe Simay stellt ungewöhnliche Behausungen in aller Welt vor und erkundet, was die Architektur über die Lebensweise der Bewohner*innen aussagt. Heute besucht er die traditionellen Schlauchhäuser im dynamischen Geschäfts- und Handelsviertel von Vietnams Hauptstadt Hanoi.

 

17:10 – 17:40, ARTE

Dienstag 12.03.

Stürmisches Land — Tempestad

 

Mexiko, 2016, Dokumentarfilm
Regie: Tatiana Huezo

 

Die junge Mutter Miriam wird des Menschenhandels beschuldigt und ohne Beweise inhaftiert. Die Tochter der Zirkusartistin Adela wird entführt und bleibt für immer verschwunden. „Stürmisches Land - Tempestad” erzählt die subjektive und emotionale Geschichte zweier Frauen, die Opfer der Korruption und Ungerechtigkeit in Mexiko geworden sind. Tatiana Huezos zweiter Film ist ein markerschütternder Bericht über die lähmende Macht der Angst, die die mexikanische Gesellschaft daran hindert, Stellung zu beziehen, zu träumen und zu wachsen.

 

00:20 – 02:00, ARTE

Die freien Frauen des Hindukusch

 

Dokumentation, Erstausstrahlung

Griechenland, 2011
Regie: Anneta Papathanassiou
 

In den tiefen Tälern des pakistanischen Hindukusch kämpfen die 4.000 letzten Kalasha für den Erhalt ihrer Kultur und ihrer Traditionen gegenüber einem Islam, der die "Ungläubigen" mit allen Mitteln zur Konvertierung drängt.

 

17:40 – 18:35, ARTE

Der Diktator, die Taliban und ich

 

Dokumentarfilm, Erstausstrahlung

USA, 2017
Regie: Mohammed Naqvi


Der Filmemacher Mohammed Naqvi nimmt den die Zuschauer*innen mit auf seine Reise durch die komplexe pakistanische Politik der letzten Jahrzehnte. Besonders nah kommt er Ex-Diktator Pervez Muscharraf, der im Exil in Dubai sein Comeback plant und Pakistans Probleme analysiert. Packendes Archivmaterial und sehr persönliche Einblicke ergänzen sich zu einem Film, der die Widersprüche des Landes verständlich macht.

 

22:05 – 23:25, ARTE

Mittwoch 13.03.

Mit offenen Karten

Der CFA-Franc, ein koloniales Erbe


Frankreich, 2018

 

Im Jahr 2018 nutzen noch 14 afrikanische Länder eine Währung aus der Kolonialzeit, den CFA-Franc. Haben sie durch diese an den Euro gekoppelte afrikanische Devise einen besseren wirtschaftlichen Stand als ihre Nachbarländer? Hat ihnen der CFA-Franc aus der Unterentwicklung herausgeholfen? Die Antwort darauf liefern Karten und die wichtigsten Konjunkturindikatoren.

 

00:55 – 01:10, ARTE

Korea, der hundertjährige Krieg

Verfeindete Brüder


Frankreich, 2018

 

Nord- und Südkorea: Zwei Länder mit verschiedenen Namen, zwei Geschichten, zwei Flaggen, zwei entgegengesetzte Gesellschaften getrennt durch sieben Jahrzehnte der Konfrontation – und doch ein zusammengehöriges Volk? Im April 2018 geschah das Undenkbare: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und der südkoreanische Präsident Moon Jae-In trafen sich an der militärisch bestbewachten Grenze der Erde, um erste Schritte einer Annäherung in die Wege zu leiten.

 

09:30 – 11:20, ARTE

Kreatur #2 — Gleichberechtigung im Sport: Von wegen!

 

Frankreich, 2018, Magazin

 

Fußball-WM 2018, Rugby-WM 2019 … ob auf dem Spielfeld oder in den Medien, überall sind fast nur Männer zu sehen. Wo stecken die Sportlerinnen? In der Tat betreiben weltweit weniger Frauen als Männer Profisport. Und wenn Frauen im Sport Karriere machen, werden sie schlechter bezahlt, mediatisiert und gesponsert als ihre männlichen Kollegen. Auf der Liste der 100 bestbezahlten Sportler 2017 erscheint nur eine einzige Frau, und das auf Platz 51: Serena Williams. In seiner zweiten Ausgabe widmet sich „Kreatur“, das vierteljährlich erscheinende feministische Webmagazin auf ARTE, der Frage, welche Hindernisse Sportlerinnen überwinden müssen.

 

23:15 – 23:50, ARTE

Donnerstag 14.03.

DOK

Klimastreik – Wenn die Jungen aufbegehren

 

Schweiz, 2019, Info / Dok

 

Sie sind jung, hartnäckig und bestens informiert. Jonas, Elaine, Urs, Miriam, Nele, Pauline, Nico und Nina sind Teil der Klimastreikbewegung, die seit letztem Dezember für Kontroversen in der Politik, aber auch in der Gesellschaft sorgt. Was motiviert die Jugendlichen, auf die Straßsse zu gehen?

 

20:05 – 21:05, SRF1

NZZ Format

Kippa, Kirchen und Koran: Konfliktherd Jerusalem

 

Deutsche Schweiz, 2019, Info / Dok

Seit Jahrhunderten ringen Juden und Jüdinnen, Christ*innen und Muslime und Muslima um die historisch so aufgeladene Geburtsstätte der drei abrahamitischen Religionen. Für alle drei ist Jerusalem ein Zentrum ihres Glaubens. Das macht das Zusammenleben in der Heiligen Stadt alles andere als einfach.

 

23:15 – 23:35, SRF1

 

Freitag 15.03.

Es ist nicht alles Gold

Sergio Danis Kampf gegen die Goldmine

 

Schweiz, 2018, Reportage

 

Die größte Goldmine Brasiliens setzt jährlich über 100.000 Tonnen Arsen frei. Sergio Dani, Krebsspezialist am Kantonsspital St. Gallen, kämpft seit Jahren gegen die Auswirkungen. Er ist in der Nähe der Mine aufgewachsen und besucht seine Heimat immer wieder, um herauszufinden, welche Schäden das Arsen bei der Bevölkerung anrichtet, und die Verantwortlichen zwingen, Konsequenzen zu ziehen.

 

01:35 – 01:55, 3sat

Re: Kriegsangst in der Ukraine

Machtkampf am Asowschen Meer


Deutschland, 2019

 

Kurz vor den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine im März spitzt sich der Machtkampf um das Asowsche Meer zu: Das Gewässer grenzt sowohl an die Ukraine als auch an Russland. Beide Staaten nutzen es, beide haben das Recht, die Meerenge von Kertsch zu durchfahren. Doch seit gut einem Jahr behindert Russland den Schiffsverkehr. Was, wenn der Region ein zweites Krim-Szenario droht?

 

19:40 – 20:10, ARTE

Samstag 16.03

In der Welt zuhause

Burkina Faso: Die Labyrinthstadt


Frankreich, 2016
Regie: Jacques Offre

 

Wie kann sich der Mensch den Raum zu Eigen machen? Der französische Philosoph Philippe Simay stellt ungewöhnliche Behausungen in aller Welt vor. Dieses Mal ist er im burkinischen Dorf Tiébélé zu Gast. An der Seite von Cyril, einem der Prinzen von Tiébélé, lernt Philippe hier ein Volk kennen, für das Architektur vor allem Sache der Gemeinschaft ist: die Kassena.

 

10:55 – 11:25, ARTE

Sternstunde Kunst: Ein Regisseur unter Hausarrest

Wie Kirill Serebrennikov in Zürich Mozart inszenierte

 

Schweiz, 2018, Dokumentation

 

Obwohl in Moskau unter Hausarrest stehend, ließ sich Kirill Serebrennikov nicht mundtot machen und inszenierte in Zürich Mozarts Oper "Cosi fan tutte". Es stellt sich die Frage, wie eine Oper auf die Bühne gebracht werden kann, wenn der Regisseur 1.200 Kilometer entfernt nur über seinen Anwalt kommunizieren darf und welches politische Kalkül hinter den Anschuldigungen gegen Serebrennikov steht.

 

22:40 – 23:35, 3sat

Sonntag 17.03.

Blickpunkt Junior

Papier
 

Deutschland, Frankreich, 2016
Regie: Sara Neale, Jens Schmidt

 

"Blickpunkt Junior" ist ein Magazin für junge Zuschauer. In drei zehnminütigen Reportagen wird jede Woche ein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. In dieser Folge: Der Weg der Rolle; unzerreißbares Papier; Opfergaben aus Papier.

 

08:25 – 08:50, ARTE

Strassen der Hoffnung – Kargyak in Nordindien (1/3)

 

Frankreich, 2018, Info / Dok

 

Straßssen sind weltweit Voraussetzung, um an zivilisatorischen Errungenschaften des 21. Jahrhunderts teilzuhaben. Manchmal braucht es den Enthusiasmus Einzelner, um entlegene Dörfer anzuschließssen. Im entlegenen Zanskar im Himalaya steht das tiefgreifende Ereignis bevor: der Bau einer Straßsse.

 

15:20 – 16:15, SRF 1

Straßssen der Hoffnung – Malawi in Ostafrika (2/3)

 

Frankreich, 2018, Info / Dok

 

Straßssen – für die einen öffnet dieses Stückchen Asphalt die Tore zu Fortschritt, Entwicklung und Veränderung. Für die anderen bedeutet die Straßsse, dass Gemeinschaften mit ihren Lebensräumen, ihrer Kultur und ihren Traditionen verschwinden.

 

16:15 – 17:15, SRF 1

mitenand

Aus dem Drogensumpf zurück auf die Schulbank

Staffel 2019, Episode 12/57


Schweiz, 2018, Info / Dok

 

Der 22-jährige Dinestan war jahrelang Mitglied einer Jugendbande in Kongo-Brazzaville. Sein Alltag war geprägt von Drogen und Gewalt. Heute hat er den Drogen abgeschworen, geht wieder zur Schule und engagiert sich gegen Drogenmissbrauch. Ein Bericht von Mitja Rietbrock.

 

19:20 – 19:30, SRF 1

Baobab auf Youtube  

TIMS -- A Revolutionary New One for One Campaign

 

Tripp and Tyler start their own one-for-one charity campaign.

 

After you’ve magically donated some shoes to a poor African kid by buying a pair for yourself, what’s next? Access to electricity, clean water, or shelter? No. What they really need is a smoothie machine. Don’t scoff. It’s a great way to get your five-a-day.

 

Impressum  
BAOBAB
Globales Lernen
Sensengasse 3
1090 Wien
Tel.: +43/1/3193073
Fax: +43/1/3193073-510
email: service@baobab.at
www.baobab.at
DVR-Nr.: 4013104 ZVR: 689430076